Alt

Wie kommen KDE- und Kubuntu-Programme zu ihrer Übersetzung?

Praktisch alle direkt oder indirekt zu KDE gehörende Programme (Amarok, K3B, Kaffeine, Digikam, Adept) werden bereits von den deutschen KDE-Übersetzern für alle Distributionen komplett übersetzt. Bei der Erstellung von Programmpaketen für Kubuntu wird dann die Übersetzung in Launchpad/Rosetta eingebunden und daraus dann regelmäßig ein Sprachpaket erstellt. Bei fehlenden Übersetzungen handelt es sich daher fast immer um Fehler bei der Einbindung in Rosetta oder Kubuntu. Ein erneutes Übersetzen in Rosetta oder das Ändern von Strings in Rosetta macht daher wenig Sinn.

Eine Ausnahme stellen allerdings Kubuntu-spezifische Erweiterungen an KDE und die Kubuntu-Dokumentation dar. Diese werden wirklich neu in Rosetta übersetzt.

Wie kann ich dann die Übersetzung von Kubuntu unterstützen?

Da die Programme bereits von den deutschen KDE-Übersetzern übersetzt wurden und im Moment Kubuntu-spezifischen Erweiterungen mit abgedeckt werden, bleiben zwei sehr wichtige Betätigungsfelder:

1. Die Kubuntu-Dokumentation: Während die Dokumentation von Ubuntu in den letzten Wochen bereits erfreuliche Fortschritte gemacht hat, sieht es bei der Dokumentation von Kubuntu noch nicht ganz so gut aus. Hier gibt es also noch eine Menge zu tun!

Zum Beispiel hier: https://launchpad.net/distros/ubuntu/edgy/+source/kubuntu-docs/+pots/desktopguide/de/+translate Aber auch hier gilt, bitte vorher melden, damit Deine Übersetzung nicht untergeht.

2. Fehlersuche: Wann immer ein KDE-Programm unvollständig übersetzt ist, gab es mit großer Wahrscheinlichkeit einen Fehler beim Import der Übersetzung in Rosetta und/oder Kubuntu. Bitte meldet solche Fehler hier im Forum und postet im Optimalfall zusätzlich einen Bugreport in Launchpad.

Woher weiß ich, ob ein Programm generell noch nicht übersetzt wurde oder bei Kubuntu etwas fehlgeschlagen ist?

Eine erste Orientierung bietet immer Rosetta. Sollte das besagte Programm hier bereits komplett übersetzt sein und das aktuellste Sprachpaket installiert sein, liegt wahrscheinlich ein technisches Problem mit dem Kubuntu-Paket vor. Ein unrühmliches Beispiel dafür ist Adept.

Sollte die Übersetzung in Rosetta unvollständig sein, ist wahrscheinlich der Import der Übersetzung in Rosetta gescheitert. Ob das deutsche Übersetzerteam von KDE das Programm bereits übersetzt hat, kannst Du hier sehen:

http://i18n.kde.org/stats/gui/stable/de/ (für KDE, KOffice, Kaffeine, Gwenview, Digikam) http://i18n.kde.org/stats/gui/trunk/de/ (für Amarok und viele "kleinere" Programme)

Sollte das Programm auch hier unvollständig sein, wurde das Programm wahrscheinlich tatsächlich noch nicht übersetzt. Hier bist Du natürlich herzlich eingeladen zu helfen.

Wie kann ich die Übersetzung von KDE unterstützen?

Das KDE-Übersetzerteam braucht eigentlich ständig Unterstützung bei der Übersetzung von Programmen, der Dokumentation und beim Korrekturlesen von bereits bestehenden Übersetzungen. Deine Übersetzertätigkeit kommt dann nicht nur - aber auch Kubuntu - zu Gute. Wenn Du Lust hast, kannst Du Dich jederzeit gerne an die Mailingliste des Teams wenden oder Dich auf der Homepage des Teams umsehen. Insbesondere unter "Wer macht was" siehst Du, wo noch Bedarf besteht.

Mailingliste: https://mail.kde.org./mailman/listinfo/kde-i18n-de Homepage: http://oss.erdfunkstelle.de/kde-i18n/ Wer macht was (GUI): http://oss.erdfunkstelle.de/kde-i18n/tiki-index.php?page=werMachtWasGui Wer macht was (Doku): http://oss.erdfunkstelle.de/kde-i18n/tiki-index.php?page=werMachtWasDoku

Welche Richtlinien gibt es für die Übersetzung von KDE-Programmen?

Unabhängig davon, ob Du Kubuntu-Dokumentation oder Programme übersetzt, stehen die wichtigsten Regeln auf den folgenden beiden Seiten:

1. Allgemeine Richtlinien: http://oss.erdfunkstelle.de/kde-i18n/tiki-index.php?page=%C3%9CbersetzungVoraussetzungen 2. Standardübersetzungen: http://oss.erdfunkstelle.de/kde-i18n/tiki-index.php?page=StandardUebersetzungen

UbuntuGermanTranslators/Mithelfen/Upstream/KDE/Alt (last edited 2010-11-02 21:12:30 by jancborchardt)