MailinglistenVerwenden

UbuntuGermanTranslators → Mailinglisten vewenden

Mailinglisten sind eine in Entwicklerkreisen häufig benutzte Alternative zu Webforen. Diese Seite ist für Benutzer gedacht, die noch nie oder selten mit Mailinglisten in Kontakt gekommen sind und sich fragen, wozu sie nützen und wie man sie bedienen soll. Im Folgenden soll kurz erklärt werden, wieso wir überhaupt eine Mailingliste und kein Board oder Forum benutzen und wie man unsere Mailingliste verwendet.

Was ist überhaupt eine Mailingliste?

Eine Mailingliste ist im Prinzip nichts anderes als ein einfacher Verteiler: E-Mails, die an die Liste geschickt werden, werden an alle Abonnenten der Liste weitergeleitet. Eine Mailingliste ist also eine primitive Art von Diskussionsforum. Warum sie trotzdem oder gerade deswegen immer noch verwendet werden, ist unten aufgelistet.

Was sind die Vorteile einer Mailingliste?

Es ist nicht so, dass Mailinglisten einfach hoffnungslos veraltet sind. Gegenüber Foren, wie sie wohl jeder kennt, haben Mailinglisten einige Vorteile:

  • Jeder Abonnent wird sofort über die Diskussionsthemen informiert, was in Teams wie diesem, die gut zusammenarbeiten müssen, relativ wichtig ist.
  • Man muss nicht immer wieder dieselbe Seite im Webbrowser öffnen, warten bis sie fertig geladen ist und dann die Themen nach Neuigkeiten durchsuchen. Auch die Anmeldung ist weniger kompliziert. Außerdem muss man nicht ewig blättern, um alle Beiträge zu einem Thema zu lesen. Durch die Betreffzeilen kann man auch schnell herausfinden, wer worauf genau geantwortet hat, und dadurch das unwichtige schnell herausfiltern.
  • Im E-Mailprogramm ist man viel flexibler; man kann die alten E-Mails leichter und schneller durchsuchen (Thunderbird hat beispielsweise eine sehr gute Suchfunktion), kann automatisch alle E-Mails von der Liste in einen bestimmten Ordner verschieben lassen, um sie später durchzusehen, und man kann schnell und einfach auch »an der Mailingliste vorbei« eine E-Mail schreiben, die nur für eine bestimmte Person gedacht ist.
  • Man kann sich relativ sicher sein, mit wem man wirklich redet, besonders wenn PGP-Signaturen eingesetzt werden.
  • Eine Mailingliste macht dem Betreiber meistens weniger Arbeit. Besonders dadurch, dass man sich nicht mehr um das Aussehen kümmern muss, verringert sich der Aufwand. Wink ;)

Benutzung

Schritt 1: Abonnieren

Um eine Mailingliste zu benutzen, muss man sie zunächst abonnieren. Das bedeutet, dass man von nun an im Verteiler eingetragen ist und alle E-Mails an die Liste erhält. Meistens muss man seine E-Mail-Adresse bestätigen, bevor die Anmeldung endgültig akzeptiert wird. Unsere Mailingliste kann auf der Launchpad-Seite des Übersetzerteams abonniert werden. Auf der Seite befindet sich dafür eine Schaltfläche mit der Beschriftung »Subscribe« unten links unterhalb der Überschrift »Mailing list«.

Schritt 2: Vorstellen

Falls du bei uns mitarbeiten und nicht nur die Mailingliste mitlesen möchtest, solltest du dich zunächst vorstellen. Mehr dazu, was dich bei uns erwartet und wie du dich vorstellen solltest, findest du auf der Startseite und allen dort verlinkten Seiten. Um eine Mail an die Liste zu schreiben, adressierst du sie einfach an ubuntu-l10n-de-community@lists.launchpad.net. Alle eingetragenen Benutzer werden sie nun erhalten.

Wenn du dir bei diesem Schritt nicht sicher bist, empfiehlt es sich, vor der ersten eigenen E-Mail an die Liste erst einmal ein, zwei Wochen »mitzulesen«, um mit dem Umgangston und den besprochenen Themen vertraut zu werden.

Schritt 3: Auf E-Mails richtig antworten

Auf E-Mails von anderen Benutzern der Mailingliste antwortet man, indem man die Mail an den entsprechenden Nutzer adressiert und der Adresse der Mailingliste (eventuell auch noch anderen Benutzern, die vorher schon geantwortet haben), eine Kopie zukommen lässt (CC-Feld). In Thunderbird oder Evolution drückt man dazu einfach auf die Schaltfläche »Allen antworten« (empfohlen) oder »Antwort an Liste« statt »Antworten«.

Schritt 4: Ältere Nachrichten durchsuchen

Ältere Nachrichten und Diskussionen können natürlich mit der Suchfunktion des E-Mailprogramms aufgerufen werden. Darüber hinaus können alle Nachrichten im Archiv noch einmal betrachtet werden, auch wenn die ursprüngliche E-Mail auf dem eigenen Rechner nicht mehr vorhanden ist.

Das Archiv unserer alten Mailingliste ist hier ebenfalls noch abrufbar.

So ist es möglich, Themen, die bereits diskutiert wurden, wiederzufinden.

Abschließende Hinweise

Für Mailinglisten gelten im Allgemeinen dieselben Verhaltensregeln wie für Webforen (und genau wie in Foren muss man sich nicht immer strikt daran halten, sollte sie aber nicht ständig missachten). Zusätzlich nimmt man Rücksicht auf die anderen Leser, wenn man Folgendes beachtet:

  • Betreffzeile sinnvoll benutzen (der Betreff sollte den Inhalt der E-Mail sinnvoll zusammenfassen)
  • Zitate auf das notwendige kürzen und nicht die gesamte zitierte Mail an den Text der eigenen E-Mail anhängen (»Text oben, Vollständiges Zitat unten«)
  • Unterscheidung zwischen E-Mails, die nur den Empfänger interessieren (keine Kopie an die Liste schicken), und E-Mails, die für den Rest der Liste interessant sind (weil sie z.B. direkt mit der Übersetzungsarbeit zu tun haben)

UbuntuGermanTranslators/MailinglistenVerwenden (last edited 2011-04-11 01:51:46 by thecondordb)